Lärmschutz

Lärmschutz – Einhaltung Ruhezeiten

Im Interesse eines geordneten und möglichst angenehmen Miteinanders weisen wir bei dieser Gelegenheit auf die Einhaltung einiger ortspolizeilicher Maßnahmen hin:

Einhaltung von Ruhezeiten:
Gemäß den Bestimmungen des Landespolizeigesetzes ist es verboten, ungebührlich störenden Lärm zu erregen. Es wird hiermit an die Einhaltung der Ruhezeiten zu Mittag sowie an Sonn- und Feiertagen appelliert.

Die Marktgemeinde Kundl weist darauf hin, dass die Verrichtung lärmerregender Haus- und Gartenarbeit

• an Sonn- und Feiertagen generell

• an Werktagen in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr

ausdrücklich verboten ist.

Dies gilt besonders für die Benützung von mit Verbrennungsmotoren betriebenen Garten- und Arbeitsgeräten (Rasenmäher, Motorsägen, Kreissägen, Häcksler, Laubsauger bzw. -gebläse etc.).

Ausnahmen:

• Tätigkeiten im Rahmen der Ausübung eines Gewerbes

• Tätigkeiten im Rahmen der üblichen Wirtschaftsführung in der Land- und Forstwirtschaft

• Verkehr auf öffentlichen Straßen

• gesetzlich zulässige öffentliche Veranstaltungen wie Platzkonzerte, Feste, Umzüge etc.

• Hochzeitsschießen mit vorheriger Genehmigung (ab 6 Uhr), Läuten von Kirchenglocken

Strafbestimmungen gemäß § 4 Landespolizeigesetz

Wer dieser Verordnung zuwiderhandelt, begeht, sofern die Tat nicht nach anderen Rechtsvorschriften strafbar ist, eine Verwaltungsübertretung und wird von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe bis zu € 1.450,- bestraft.