Zertifikatsverleihung familienfreundliche Gemeinde

Zertifikatsverleihung familienfreundliche Gemeinde

Ende November hat Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß alle neuen kinderfreundlichen Gemeinden aus ganz Österreich zur feierlichen Zertifikatsverleihung nach St. Wolfgang in Salzburg eingeladen.

Diese Ehrung hat man sich natürlich nicht entgehen lassen und so ist eine Abordnung der Gemeinde der Einladung gefolgt: Projektleiter Sepp Leutgab, Wilma Kurz und Alina Hörmann vom Projektteam sind gemeinsam mit Bgm. Anton Hoflacher und Vizebürgermeister Michael Dessl angereist, um das Zertifikat entgegenzunehmen. Die Verleihung in feierlichem Rahmen wurde von Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß vorgenommen, die allen anwesenden Vertretern der Gemeinden zu ihrem Engagement für mehr Familienfreundlichkeit und bessere Lebensqualität recht herzlich gratulierte.

Der Weg zum Zertifikat

Zur Erinnerung: Im November 2016 hatte der Gemeinderat beschlossen, das Zertifikat „familienfreundliche Gemeinde“ sowie das UNICEF-Siegel „kinderfreundliche Gemeinde“ anzustreben. Projektleiter Sepp Leutgab (Obmann Jugendausschuss) und Wilma Kurz (Obfrau Familienausschuss) haben mit ihrem Projektteam das Angebot an junge Familien in Kundl erhoben und weitere Verbesserungsmaßnahmen in Kundl ausgearbeitet: neue Veranstaltungen für Jugendliche, Babysitterkurse, einen Sonnenschutz für den Spielplatz im Schwimmbad usw.

Vorerst für drei Jahre darf Kundl das Gütesiegel „familienfreundliche Gemeinde“ tragen. Bis dahin hat die Gemeinde Zeit, die angestrebten Verbesserungen sukzessive umzusetzen. Dann wird wieder neu evaluiert, um das Gütesiegel weiterhin tragen zu dürfen.