Unterführung - Sanierung abgeschlossen

Unterführung - Sanierung abgeschlossen

Wie berichtet setzten die ÖBB bei der Unterführung zur Eisarena auf Textilbeton. Mittlerweile sind die Sanierungsarbeiten abgeschlossen. In den kommenden Jahren wird sich zeigen, ob sich der neue Baustoff bewährt.

Am Markt erhältlich ist das neuwertige Baumaterial aus Hochleistungsfasern noch nicht. An der Universität Innsbruck wird dazu jedoch schon seit zehn Jahren geforscht. Die Liste an Vorzügen des vielversprechenden Baustoffs lässt sich sehen: langlebig und robust soll er sein, dabei leichter und mit höherer Zugfestigkeit. Wie er hergestellt und verarbeitet wird, darüber hat auch der ORF Tirol berichtet:

ORF-Bericht "Textilbeton: Carbonfaser statt Stahl in Kundl"

Veröffentlicht: 27.04.2021