Sanierung des Kirchenaufgangs abgeschlossen

Sanierung des Kirchenaufgangs abgeschlossen

Bauhof-Mitarbeiter Jochen Weinzierl und Stefan Baumann mit dem neuen Geländer und dem neu gesetzten Hydranten. Die Malerarbeiten und die Montage des Geländers entlang der Kirchenmauer sind auf diesem Foto noch nicht abgeschlossen.

Rechtzeitig zu Allerheiligen ist es erfreulicherweise gelungen, die Sanierung des Kirchenaufgangs abzuschließen – eine vermeintlich kleine Baustelle, doch der Sanierungsbedarf war aufwändiger als ursprünglich angenommen.

Die Verwaltung des Friedhofs obliegt dem Pfarramt, die Erhaltung und zur Verfügungstellung des Friedhofs zählt jedoch zu den Aufgaben der Gemeinde, die die Restaurierung des Aufgangs im Oktober in Auftrag gegeben hatte.

Neben der Neuverlegung des Kopfsteinpflasters musste der unzureichende Unterbau komplett erneuert werden. Zudem wurde der Hydrant an eine günstigere Stelle verlegt. Im Zuge der Sanierung wurde auch die Wasserleitung für den Friedhofbrunnen erneuert, welcher neu gesetzt wurde. Weiters wurde die Kirchenmauer saniert und der Aufgang mit einem neuen Geländer versehen. Mit der Sanierung wurde nun außerdem ein stufenloser Zugang geschaffen.

Die Gemeinde bedankt sich bei den ausführenden Firmen Erdbau Windisch und Baustoffcenter Kundl für die fristgerechte Umsetzung und auch beim Bauhof-Team für die tatkräftige Unterstützung.