Start: eCarsharing für Kundls Bevölkerung

Start: eCarsharing für Kundls Bevölkerung

Das eCarsharing Projekt der Wohnanlage Riedmannareal ist ab sofort für alle Bewohner Kundls zugänglich! Wie man das eCar nutzt, darüber können sich Interessierte am Freitag, 28. Juli, von 16 bis 19 Uhr vor Ort informieren.

Der „flo“ fährt in der Gemeinde Kundl

Die Gemeinde Kundl und die Neue Heimat Tirol setzen weitere wertvolle Schritte in ihrem gemeinsamen Mobilitätskonzept. Das eCarsharing Projekt, welches in der Wohnanlage Riedmann Areal in Kundl Anfang des Jahres erfolgreich startete, wird nun für alle Einwohner der Gemeinde Kundl zugänglich gemacht. Den Kooperationspartnern ist es wichtig an einem Strang zu ziehen und gemeinsam einen Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität zu leisten.

Wie kommen nun die Bürger zu einem flo?

Am Freitag, den 28. Juli 2017 wird in der Wohnanlage der Neuen Heimat Tirol am Riedmann Areal von 16 Uhr bis 19 Uhr der flo präsentiert. Vor Ort kann jeder den BMWi3 aus der flomunity probefahren, sich gleich registrieren und ab sofort nutzen. Bitte Führerschein nicht vergessen!

Falls jemand keine Zeit findet, an dieser Infoveranstaltung teilzunehmen, kann die Registrierung problemlos über www.flo-emobil.com oder http://www.neueheimattirol.at vornehmen. Nach einer erfolgreichen Anmeldung wird die dazugehörige Chipkarte zugesandt.

Was kostet der flo in Kundl?

Die monatliche Mitgliedschaft beläuft sich auf 20 Euro und beinhaltet zwei Stunden Gratisnutzung. Der normale Tarif für jede weitere Stunde beträgt 4 Euro. Das Auto hat eine realistische Reichweite von ca. 200 Kilometern.

Wie kann der Kundler flo reserviert werden?

Über die App Caruso Carsharing erfolgt die flo-Reservierung. Über die Chipkarte oder mit dem Handy wird das Auto dann aufgesperrt.

Die Gemeinde Kundl und die Neue Heimat teilen sich die Anlaufkosten für das eCarsharing Projekt. Bürgermeister Anton Hoflacher betont: „Die E-Mobilität ist auf dem Vormarsch. Wir wollen mit diesem Projekt gerne vorne dabei sein.“ Auch die Gemeinde Wörgl konzentriert sich künftig auf das Thema eCarsharing und stellt ab Herbst einen Nissan Leaf bereit, der selbstverständlich wieder jedem flo-Pilot zur Verfügung steht.

(c) Text: Stadtwerke Wörgl