Kunstvolle Drachenbänke für die Klamm

Kunstvolle Drachenbänke für die Klamm

Vergangene Woche hat in der Kundler Klamm ein Holzworkshop stattgefunden, beim dem drei Kundler und drei Wildschönauer Hobbykünstler imposante Eichenbänke mit fantastischen Drachenmotiven angefertigt haben.

Der Holzworkshop bildete den Auftakt zur zukünftigen gemeinsamen Veranstaltung der Gemeinden Wildschönau und Kundl mit dem Titel „klammheimlichen Begegnung“. Gearbeitet wurde direkt beim Umkehrplatz des Bummelzuges. Ziel war es, mit der Motorsäge unter fachkundiger Anleitung des Holzkünstlers Markus Pineider sechs Holzbänke mit verschiedenen Drachenmotiven zu versehen. Das Kundler „Künstler-Team“ wurde von Peter Böhm, Hannes Moser und Lukas Unterlercher gestellt, die im Umgang mit der Motorsäge natürlich allesamt sehr versiert sind. Mit dieser Aufgabe haben die Motorsägenprofis freilich künstlerisches Neuland betreten. Drei Tage lang rasselten die Motorsägen und es wurde eifrig geschnitzt - Zaungäste waren beim Workshop herzlich willkommen und diese staunten nicht schlecht.

Am vergangenen Samstag wurden die Bänke dann in Anwesenheit der beiden Bürgermeister, Gemeinderäte und interessierter Besucher vorgestellt. Ein Bläserensemble der BMK Kundl sorgte für den festlichen Rahmen. Die Kulturausschuss-Obleute der beiden Gemeinden, Michaela Hausberger und Albert Margreiter bedankten sich bei den Holzschnitzern, die zu Recht stolz auf ihre Werke sein können, und gratulierten mit Geschenkskörben zu den gelungenen Arbeiten. Die Bänke werden in Zukunft entlang der Klamm zu finden sein und laden zum gemütlichen Verweilen ein. Und ganz sicher werden die kunstvoll angefertigten Sitzgelegenheiten auch ein begehrtes Fotomotiv abgeben.

Ein Dank gilt an dieser Stelle den Firmen Landtechnik Loinger aus der Wildschönau, Forst&Garten aus Kundl sowie der Firma Husquarna, welche die Arbeiten mit technischem Equipment unterstützt haben.