Abbruch der alten Volksschule gestartet

Abbruch der alten Volksschule gestartet

Der Bau der neuen Volksschule und 3-fach Sporthalle befindet sich trotz Corona planmäßig auf der Zielgeraden. Die alte Volksschule muss indessen weichen, der Abriss des Gebäudes hat bereits begonnen.

Der Zeitplan hält: Das Schuljahr 2020/2021 wird ein aufregendes für die Schülerinnen und Schüler der Volksschule Kundl. Denn dieses wird bereits im neuen Schulgebäude starten. Wie beabsichtigt haben die Ferien dieses Jahr etwas früher begonnen, damit zügig mit dem Abbruch der alten Volksschule gestartet werden kann. Die Arbeiten sind bereits im vollen Gange wie man mitverfolgen kann.

 

Viele weitere Bautätigkeiten im Umfeld der VS

Mit dem Abriss sind die Arbeiten aber noch nicht getan, denn rund um die Baustelle gibt es noch einiges zu tun: So wird im nächsten Schritt die Tiefgarage saniert und erweitert. Das Haus der Musik erhält außerdem zusätzliche Räumlichkeiten und der Gemeindesaal einen Backstagebereich.

Nachdem die alte Volksschule und die Mittelschule direkt aneinander grenzen, muss diese Anbindung bautechnisch sauber abgeschlossen werden. Die Lehrküche, die im Keller der alten Volksschule untergebracht war, wird künftig dort zu finden sein, wo sich jetzt noch der Turnsaal der Mittelschule befindet. Der restliche Teil des Turnsaals wird zur Kletter- und Boulderhalle umfunktioniert.

 

Tag der offenen Tür im Herbst 2021

Die Schülerinnen und Schüler ziehen zwar bereits im Herbst 2020 in ihre neue Schule ein. Die Bautätigkeiten rund um die neue Volksschule sowie die Gestaltung der Außenanlagen und des Vorplatzes werden aber noch bis zum Frühsommer 2021 andauern. Aus diesem Grund ist der Tag der offenen Tür für die Kundler Bevölkerung auch erst im kommenden Herbst 2021 geplant. Wie sich die Schülerinnen und Schüler sowie das Lehrpersonal in der neuen Schule eingelebt haben, werden wir inzwischen aber sicher in den nächsten Ausgaben der Kundl life erfahren.